35 Jahre Malschule Roos - Das Original!

"Heute ist die Malschule Roos DIE Malschule am Ort und nicht Irgendeine" (Bürgermeister Guido Orthen)

Am 1. April 2016 wurde die Malschule um ein Jubiläum reicher: Sie existiert seit ihrer Gründung 1981 mittlerweile seit 35 Jahren. In dieser Zeit ist viel geschehen und die Malschule hat mit ihrer Präsenz in Bad Neuenahr-Ahrweiler einiges zum kulturellen Geschehen der Kreisstadt beigetragen. 1981 gründete Roos Schäfer-Senteur die Malschule Roos... Lesen Sie hierzu mehr unter: Über uns

Zuletzt feierte die Malschule im Jahr 2011 ihr 30-jähriges Bestehen mit einem großen Fest. Hierzu nachfolgend einige Eindrücke...

Auf der Einladung zur 30-Jahr-Feier findet sich das Foto von der ersten Ausstellung der Malschule Roos im Jahr 1982.

30 Jahre... Dies sollte mit einer Ausstellung aller aktuellen Schüler der Malschule gefeiert werden! Am Samstag, dem 16. April 2011 um 19 Uhr fand die Vernissage der Ausstellung "Best of" für geladene Gäste statt. Hier konnten die Malschüler Ihren Abend feiern. Da dies nach Jahren erstmals wieder eine gemeinsame Ausstellung aller Kurse (aller Altersklassen) sein sollte, wählten wir als Präsentationsort die Synagoge in Ahrweiler  - wo auch 1982 die erste Ausstellung der Malschule stattfand. Das Thema "Best of" wurde von den ausstellenden Teilnehmern so individuell wie möglich gesehen - manche gaben bestimmt aktuelle Arbeiten ab, aber wir bekamen auch Bilder aus den vergangenen (Malschul-) Jahren zu Gesicht. Eine abwechslungsreiche Ausstellung! An alle die dabei und geholfen haben: DANKE!

Die Schirmherrschaft über die Veranstaltung übernahm Bürgermeister Guido Orthen. Weitere Redner waren: Horst Saul (Bürgerverein Synagoge) und Kolja Schäfer. 

Hier nun die Fotos von der 30-Jahr Feier in der Synagoge am 16. April 2011:

 


Eröffnung: Dr. Horst Saul, Kolja Schäfer, Bürgermeister Guido Orthen

 

 

 

Rhein-Zeitung vom 20.4. 2011

 

 

Stadtzeitung

 

 

Ansprache: Guido Orthen. Man beachte das ehemalige Logo des "Atelier Roos"

 

Edith Maurer

 

Musik: Rob Taylor

 

 

 

Plakat zur Ausstellung

 

Die Ausstellung in Bildern